Kinesiologischer Selbsttest

Der kinesiologische Selbsttest ist ein Biofeedbackverfahren, das den Körper als sich die Tatsache zunutze macht, dass die Lebensenergie und damit verbunden die körperliche Kraft sinkt, wenn der Körper uns ein "NEIN" aussenden möchte. Alle kinesiologischen Selbsttests müssen gut geübt werden, bis sie funktionieren. Für den einen funktioniert der eine Test, für den anderen Menschen der andere.

Sie möchten wissen, ob bestimmte Dinge, gut für Sie sind?

  • Nahrungsmittel
  • Heilpflanzen
  • ein bestimmter Platz in Ihrer Wohnung z.B. der Schlafplatz
  • Farben und Materialien
  • Kleidung: Material (Bio-Baumwolle, Seide, Leinen oder Kunstfasern) und Farben
  • Mobiltelefon u.v.m.

Vorbereitungen für den kinesiologischen Selbsttest

Entspannen Sie sich. Man muss energetisch einigermaßen in der Balance sein, um überhaupt testen zu können. Ist man gerade "nervös", geht man lieber zu jemandem, der einen testen kann.
Auch die Art der Fragestellung ist absolut wichtig, um klare Antworten zu bekommen. Dies bedarf einiger Übung und ist für den Anfänger vielleicht nicht ganz einfach.

  • Visieren Sie das Lebensmittel oder andere Testobjekt (ohne Verpackung) an oder stimmen Sie sich auf das Lebensmittel ein
  • Nehmen Sie es in die Hand und halten es auf Höhe des Bauchnabels vor Ihren Körper
  • Stellen Sie ausschließlich solche Fragen, die klar mit einem JA oder mit einem NEIN beantwortet werden können.
  • Es ist auch möglich, einen Zettel mit "JA" und einen mit "NEIN" zu beschriften, in gleiche Kuverts zu stecken und dann die Kuverts auszutesten. 

Wichtiger Hinweis:
Um am Ende der Testung ein positives Körper- und Lebensgefühl mitzunehmen, schließen Sie alle solche Testungen IMMER mit dem Austesten des "JA" ab!

WEITER ZU DEN EINZELNEN METHODEN

Armlängentest     Fingertest     O-Ring Test

 

 

joomla template 1.6
template joomla