7 items tagged "Feedback"

Ergebnisse 1 - 7 von 7

Therapie bei Harald Biedermann

Category: Klientenfeedback-Blog
Erstellt am Samstag, 14. Dezember 2013 22:46

Durch einen beruflichen Niedergang, ausgelöst von  Verleumdungen und Mobbing, wurde ich vor vier Jahren wegen  schwerer Depressionen mit Selbstmordgedanken und  Selbstverletzungen in Invaliditätspension geschickt. Ich geriet danach in eine manische Phase, in der ich mich oftmals stark gefährdete. Danach stürzte ich wieder in eine schwere Depression. Es wurde eine bipolare Störung diagnostiziert.  

Durch einen Freund lernte ich Harald kennen, der mich seit Anfang 2012 regelmäßig betreut.  Sofort begeisterten mich sein anteilnehmendes Wesen und seine einfühlsame, herzliche Art. Eingehend erkundigte er sich nach meiner Vorgeschichte und ging gleich bei der ersten Sitzung in die Tiefe.  Durch gezìeltes Abfragen des zum jeweiligen Zeitpunkt im  Vordergrund stehenden Themas sowie durch Untersuchen der einzelnen Organe hilft er mir herauszufinden, wann in meinem Leben der Grundstein für die Störungen gelegt wurde. Das Erkennen falscher Glaubenssätze und Maximen, das Löschen derselben sowie das Finden neuer, positiver Leitsätze und deren Verstärkung halfen mir schon oft, blockierendes, überholtes Altes zu überwinden. Eingangs bespricht er mit mir die aktuellen Fragen und Themen, wobei dann der zentrale Punkt herausgefunden wird.  Die Bearbeitung erfolgt mit verschiedenen Methoden, oft im Liegen mit kinesiologischen Mitteln, manchmal durch Imagination, Zeichnen und Gestalten. Eine ausführliche Nachbesprechung mit eventueller Verstärkung der Affirmationen rundet die Sitzung ab. Haralds behutsame Begleitung ließ mich stets in einer viel  besseren Verfassung aus der Stunde gehen, als ich gekommen war.

Herausstreichen möchte ich vor allem seine fürsorgliche,  warme Grundhaltung, seine Gelassenheit, seinen großzügigen Umgang mit der Zeit.  Da ich schon viele Erfahrungen auf dem Gebiet der Therapie gemacht habe, möchte ich die große Vielfalt seiner Mittel  (Spirituelles, schamanische und kunsttherapeutische Elemente,  Familienaufstellungen...) betonen.  Ich würde mir für viele Klienten einen so liebevollen, offenen und vielseitigen Therapeuten wünschen.  Danke, Harald!

Innere Spannungen

Category: Klientenfeedback-Blog
Erstellt am Montag, 02. Dezember 2013 12:43

Starke innere Spannungen gepaart mit innerer Unruhe, deren Ursache für mich nicht greifbar war und die immer stärker wurden, haben mich schließlich dazu bewogen, etwas für mich Neues zu versuchen.

Obgleich die Suche nach den Wurzen dieses Übels gleich einige schmerzhafte Emotionsknoten an die Oberfläche gespült hat, die ich noch dazu kaum in Zusammenhang mit meinem ursächlichen Problem bringen konnte, bin ich doch höchst fasziniert vom Ablauf dieser ersten Sitzung gewesen, die ich gleichsam als neugieriger Erfahrender auf einer rasanten emotionalen Hochschaubahn, die jedoch auf soliden methodischen Schienen der Sitzung gelaufen ist, als auch als interessierter Beobachter der verwendeten Techniken erlebt habe.

Eine weitere Sitzung hat den Verlauf einiger emotionaler Fäden zurück in meine frühe Kindheit verfolgt. Obgleich ich die dort gefundenen emotionalen Erfahrungsmosaikbruchstücke wiederum nicht in einem klaren Kontext mit meinen aktuellen Spannungen sehen konnte, war ich über zwei andere Aspekte höchst verblüfft: Einige bestimmte Muster meines Erwachsenenlebens, die jedoch zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht im Fokus meiner Betrachtung gestanden haben, lassen sich ganz klar sowohl auf mein kindliches Erleben bestimmter Situationen als auch auf meine kindlichen Reaktionen darauf zurückführen. Der für mich so interessante Aspekt dabei ist, wie unglaublich stark und direkt sich Grundmuster von emotionalen Kindheitsempfindungen und der kindlichen Reaktionen darauf im emotionalen Erleben und Reagieren der erwachsenen Psyche wiederspiegeln können. Obgleich mir mein erwachsenes emotionales Erleben einigermaßen vertraut erschienen ist, da ich es ja täglich selbst erlebe, bin ich überrascht gewesen, wie stark diese emotionalen Muster der Form jenes Fundaments folgen, welches so tief und so fest und doch so unsichtbar aus meiner Kindheit emporragt.

Der andere verblüffende Aspekt betrifft die Ursache meiner inneren Spannungen. Obwohl ich die Ursache nicht ergründen konnte, konnte ich sie interessanter Weise räumlich in mir eingrenzen. Und zwar derart klar, dass ich sie mittels einer Visualisierung tatsächlich sehen konnte (in Farbe, 3D und gestochen scharf). Allerdings vorerst nur von außen, ohne zu sehen was sich drinnen verbirgt. Diese Erfahrung ist derart verblüffend und unerwartet gewesen, dass ich es kaum glauben würde, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte. Die Spannungen sind dann irgendwie wieder verschwunden, oder zumindest soweit zurückgegangen, dass sie im normalen emotionalen Hintergrundrauschen derzeit nicht hervorstechen. Die Ursache ist jedoch noch immer da, unverändert, am selben Ort und ihr Inneres ist mir weiterhin noch unbekannt.

Ein zufriedener Klient

Category: Klientenfeedback-Blog
Erstellt am Freitag, 29. November 2013 20:44

Wenn es Dir schlecht geht, dann geh zu Harry, der bringt alles wieder in Ordnung!

Na ja vorausgesetzt, du tust, was er sagt und nimmst seinen Rat und vor allem Dich selbst und Deine Probleme ernst. Am Anfang hab' ich mir recht schwer damit getan, aber von Termin zu Termin ist es besser geworden.

Du musst an Harry und das was er tut glauben.
Keine Sorge das macht er auf eine verblüffende Art und Weise möglich.
Er holt das Innerste aus Dir heraus und macht Dir sehr schnell klar, wo deine Probleme liegen.
Er bringt Dinge aus Deinem Leben zu Tage, von denen Du keine Ahnung gehabt hast und die er nicht wissen kann.
Wenn Du dann über diese Erkenntnisse nachdenkst, wird Dir sehr schnell bewusst, dass jedes Detail 100%ig stimmt.

Zusammenfassend kann man nur sagen: Wenn Dir jemand helfen kann, dann ist es Harry und wenn er es nicht kann, dann ist Dir nicht zu helfen!!!!

 


Anmerkung: Der zufriedene Klient hat die Zeichnungen im MFT Fallbeispiel 3 Der Weg ins Burnout angefertigt.

Natascha

Category: Klientenfeedback-Blog
Erstellt am Freitag, 29. November 2013 20:36

Ich begann vor zirka vier Jahren mit einer Psychotherapie unter ständiger Einnahme von Medikamenten. Nach einjähriger Gesprächstherapie hatte ich zwar die oberflächlich psychischen Probleme im Griff, aber, trotz Aufarbeitung, blieben noch Gefühle im Verborgenen, welche ich nicht deuten konnte. Durch Gespräche mit Freunden wurde mir Harry empfohlen. Es war eine neuartige Erfahrung für mich. Ich musste erst einmal lernen, mich wirklich zu entspannen und nur auf mich zu konzentrieren.
Harry hat von Anfang an seine sehr ruhige mentale Ausstrahlung auf mich übertragen. Er arbeitet mit den verschiedensten Methoden, von der Lichtbrille angefangen, über bildliche Familienaufstellungen, bis hin zu persönlichen Gesprächen. Er ist ein positiver Mensch, der seine innere Ruhe auf einen anderen Menschen übertragen kann - also genau das Richtige für mich, um von meiner innerlichen Unruhe herunter zu kommen.

Man glaubt gar nicht, was einem das Unterbewusstsein alles vermitteln will! Wir nehmen es leider einfach nicht bewusst war und lassen uns vom Alltagsstress leiten. Viele kennen vielleicht das bedrückende Gefühl, dass in uns etwas aus der Vergangenheit lastet und wir es nicht ausdrücken können. Meistens schämen wir uns und trauen uns nicht darüber zu reden. Wir unterdrücken die Gefühle und werten sie selbst als Hirngespinste ab; doch genau das ist das Falsche. Man muss den Dingen auf den Grund gehen, denn diese unterbewusste Unbeholfenheit verfolgt uns sonst immer weiter und weiter.

Harry hat diese Gabe, auf spirituelle Art und Weise auf den einzelnen Menschen einzugehen. Nur sehr wenige Menschen haben diese Fähigkeit - deshalb finde ich das so faszinierend.

Aber findet es am besten selbst heraus!!! Ich kann nur sagen: „Ich bin nicht mehr der Mensch von damals“ und mein Lebensweg hat sich in eine komplett andere Richtung entwickelt. Ich hole sogar meinen höheren Schulabschluss nach, was ich mir vor Jahren nie erträumt hätte. Ich lernte mit meinen Ängsten umzugehen und wagte nach vielen Sitzungen und harter Arbeit an mir selbst, mich so zu entwickeln und diesen großen Schritt zu versuchen.

DANKE an dich Harry - du warst und bist ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben.

Klientenfeedback

Category: Klientenfeedback
Erstellt am Freitag, 15. November 2013 23:07

NadineIch habe einige Klienten ersucht - wenn sie wollen - ihre Eindrücke und Erfahrungen bei (und nach)  den Sitzungen mit mir niederzuschreiben.

Fritz

Category: Klientenfeedback-Blog
Erstellt am Freitag, 15. November 2013 22:32

Unser Unterbewusstsein ist für einen Großteil unserer Entscheidungen und für unser Leben massgebend.
Ich hätte mir niemals gedacht, dass es so vieles gibt, das mich in meinem Leben und auch meiner Gesundheit nachhaltig negativ beeinflusst.
Und unser Körper wird durch diese unterbewussten Einprägungen auf physischer und phsychischer Ebene belastet.

Die Sitzungen bei Harald haben nach und nach die Ursachen dieser negativen Dinge ans Licht geholt, erschlossen und letztendlich gelöst.
 
Ich hatte gesundheitliche Probleme für die es einfach keine Erklärung gab, die dadurch gelöst wurden.
Diese Probleme hätten sicher früher oder später schlimmere Erkrankungen oder chronische Leiden nach sich gezogen.
 
Es gab Situationen in zwischenmenschlichen Beziehungen, in denen ich über mein Verhalten selbst verwundert war, da es für mich rational nicht erklärbar war.
In den Sitzungen wurden die Ursachen aufgespürt, erschlossen und beseitigt.
 
All das hat dazu beigetragen dass ich jetzt ein glücklicheres, gesünderes und zufriedeneres Leben führen kann.
 
Zusammenfassend kann ich nur sagen:

Die größte Heilkraft liegt in unserem Inneren.
Doch es gibt einfach Dinge, die nicht sichtbar sind und die einer Heilung entgegenwirken und sie behindern.
Durch die Sitzungen bei Harald war es möglich diese Probleme zu finden  und aufzulösen.
Und dafür bin ich ihm unglaublich dankbar.

Fritz

Resümee zum Jahresende

Category: Augentraining-Blog
Erstellt am Donnerstag, 31. Dezember 2009 01:00

Nach ca. 2  Monaten Sehtraining fällt mein Resümee durchwegs positiv aus. Ich komme fast die ganze Zeit ohne Brille aus und mir geht sie überhaupt nicht ab. Ich kann alle Dinge im näheren Umkreis ohne Probleme erledigen - auch die Computerarbeit geht die meiste Zeit. Das Faszinierendste ist aber, dass ich bereits in der Ferne eine Menge Dinge erkennen kann, die ich früher überhaupt nicht gesehen habe. Alles wird ständig detailreicher - und das ist gut so!

Allles in allem genug Motivation für 2010 weiter zu machen.
Die paar Dioptrien werden wohl auch noch weg gehen. Zwinkernd

EasyTagCloud v2.5 Free
joomla template 1.6
template joomla