Kinesiologische systemorientierte Diagnose

Durch eine kinesiologische systemorientierte Diagnose wird der Klient auf seine Testfähigkeit und Vorbelastungen untersucht. Dabei können rein oberflächliche Dysorganisationen, aber auch tiefsitzende Störungen wie Segmentation oder Isolation vorliegen. Mittels kinesiologischen Techniken können diese - meist temporär - therapiert werden.

Soll allerdings über eine reine Symptombehandlung hinaus behandelt werden, ist meist eine kinesiologische Sitzung oder eine Mentalfeld Therapie notwendig. Die optimalen weiteren Behandlungsschritte ergeben sich aus den Ergebnissen des Armlängenreflex-Tests.

joomla template 1.6
template joomla